Bundesministerium für Bildung und Frauen
Wähle deutsche Sprache Wähle deutsche Sprache

24.01.15 14:01 Alter: 3 Jahre

Innovation durch „COOL-Export“

COOL-BULB (Cooperatives Offenes Lernen in der Berufs- und Lehrerbildung) - Impulse aus dem Erasmus+ Projekt mit dem Studienseminar Stade (für das Lehramt an berufsbildenden Schulen) in Niedersachsen

Projektkoordinator ist ein Leitungsteam des Studienseminars Stade (Ausbildung der Referendare für BBSen im Regierungsbezirk Lüneburg), das gemeinsam mit dem COOL-IZ einen Lehrgang sowohl für eine Gruppe von Fachbereichsleiter des Studienseminars als auch für LehrerInnenteams aus 12 Berufsbildenden Schulen im Regierungsbezirk Lüneburg veranstaltet. Ziel des COOL-BULB-Projektes ist die Umsetzung von Kompetenzorientierung mit Hilfe von COOL,  sowohl in der Lehrerausbildung als auch in der Fortbildung der Teams aus den BBSen.
Den Anfang machte eine der vielen Tagungen in Deutschland, auf denen COOL vorgestellt wurde, bei der der Leiter des Studienseminars Stade COOL kennen lernte. Auf seine Vermittlung hin absolvierte ein Team der BBS Rotenburg/Wümme einen COOL-Lehrgang in Österreich und diese BBS wurde zur ersten deutschen cool-Schule zertifiziert.

Dies erregte großes Interesse seitens der Schulleitungen in Niedersachsen, sodass im Jänner 2014 das Studienseminar Stade mit dem COOL-IZ und der Universität Linz eine Direktorentagung am Institut für Pädagogik und Psychologie (Prof. Dr. Herbert Altrichter) der JKU veranstaltete, wo die Schulleiter COOL theoretisch (durch das COOL-IZ) und praktisch durch Besuche an COOL-Impulsschulen kennen lernten.  In der Folge wollten sie ein Fortbildungsangebot für ihre Lehrpersonen, sodass das Studienseminar daraufhin ein Erasmus+ Projekt mit dem COOL-Impulszentrum initiierte und dafür über unsere Vermittlung  2 Schulen in den Niederlanden sowie  das SZ Ybbs und die BBS Rohrbach als Besuchsstandorte gewinnen konnte.

Erfolgreicher Auftakt dieser Kooperation war im Dezember 2014 die erste Seminarwoche für 40 Lehrende in Österreich und die TeilnehmerInnen bestreiten auch die 2. Seminarwoche 2016 in Österreich. Darüber hinaus stehen Schulbesuche in NL und in Österreich (BBS Rohrbach, SZ Ybbs) auf dem Programm. Wir exportieren in diesem Projekt unser Lehrgangskonzept und stellen auch erfolgreiche österreichische BBSen vor den internationalen Vorhang. So etabliert sich COOL in der Berufsbildung in Niedersachsen und somit einmal mehr in der pädagogischen Szene in Deutschland. Durch die gemischte Teilnehmerstruktur ist dies für uns ein wichtiges Lernfeld bei der Entwicklung der Fortbildungsangebote, da  gleichzeitig LehrerausbildnerInnen und Lehrpersonen als TeilnehmerInnen einen erweiterten COOL-Lehrgang durchlaufen und somit wertvolles Feedback für die zukünftigen COOL-Lehrgänge in Österreich geben. 


 
project participation: Lovevet   Erasmus +
concept & design: GTN-Solutions