Bundesministerium für Bildung und Frauen
Wähle deutsche Sprache Wähle deutsche Sprache

26.03.18 10:49 Alter: 27 Tage

Die COOL-Biennale vom 19.-22.3.2018 ist erfolgreich zu Ende gegangen

Zum Thema „Selbst.steuern.lernen. Wege zur professionellen pädagogischen Haltung“ tagten über 150 ExpertInnen und COOL-LehrerInnen in Innsbruck. Nachlese…

Im Eröffnungsvortrag am 19.3.2018 stellte Joachim Bauer, Neurobiologe und Bestsellerautor unmissverständlich fest: „Das menschliche Gehirn macht aus Psychologie Biologie“ und untermauert dies mit den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen. „>Genregulation< ist das wesentliche Stichwort in diesem Zusammenhang: Den Genen mit Erbinformation sind Genschalter vorgeschalten, die diese regulieren. Sie entscheiden, ob ein Gen aktiviert bzw. nicht aktiviert wird.“

Um diese Genregulation beeinflussen zu können, braucht der Mensch „Selbststeuerung“. Er kann dadurch bewusst entscheiden, wie er Informationen und Reize aus der Außenwelt aufnimmt und darauf reagiert und welche Gene somit aktiviert werden. Menschen mit hoher Selbststeuerungskompetenz sind glücklicher und leben gesünder.

Prof. Franz Hofmann ist sich mit anderen ExpertInnen einig: Das Thema Selbststeuerung muss noch viel mehr in die Aus- und Fortbildung von Lehrpersonen integriert werden. 

Wie professionelle pädagogische Haltung im Schulalltag gelebt wurde am Mittwoch ganz konkret: LehrerInnen aus COOL-Schulen stellten ihre pädagogischen Konzepte vor und wie sie diese in COOL-Klassen gemeinsam mit den SchülerInnen leben. Am Donnerstag wurden die neuesten Entwicklungen in den COOL-Innovationsschulen BHAK und BHAS Imst, BBS Rohrbach, SZ Ybbs und NMS Hainburgerstraße Wien vorgestellt und darüber diskutiert, wie solche Innovationen in der Schulstruktur verankert werden können. 

Die nächste COOL-Biennale wird in zwei Jahren vom 31.3. – 3.4.2020 in Wien stattfinden.


 
project participation: Lovevet   Erasmus +
concept & design: GTN-Solutions