Bundesministerium für Bildung und Frauen
Wähle deutsche Sprache Wähle deutsche Sprache

Die Innovationsschulen und das COOL-Impulszentrum vereinbaren für die nächsten drei Schuljahre eine enge Zusammenarbeit im Rahmen der erweiterten COOL-Leitung.

Im Zentrum der Kooperation steht die Weiterenwicklung von COOL - innovative Ansätze im Sinne von COOL werden in der Praxis der Innovationsschulen entwickelt, umgesetzt und erprobt und gemeinsam theoriegeleitet und evidenzbasiert weiterentwickelt.

Das in der Durchführung erworbene Know-How dient nicht nur der laufenden Weiterentwicklung von COOL sondern soll auch anderen COOL-Schulen und COOL-Lehrpersonen zur Verfügung gestellt werden. Dafür werden an der COOL-Innovationsschule unterschiedliche Angebote entwickelt und durchgeführt - Beispiele für diese erweiterte Multiplikatorenfunktion sind (nicht taxativ): SCHÜLF, Programme für Besuchsdelegationen, öffentlichkeitswirksame Veranstaltungen, (über-)regionale Medienarbeit, COOL-Module ...

Vor allem die Entwicklung dieser ITACA*-basierten Angebote erfolgt mit Unterstützung des Impulszentrums. *Integrated Training of Attitudes and Competences for Authenticity

 

 

 
project participation: Lovevet   Erasmus +
concept & design: GTN-Solutions