Bundesministerium für Bildung und Frauen
Wähle deutsche Sprache Wähle deutsche Sprache

Das Programm

Das Programm als pdf zum Download 

Montag, 19.03.2018 - Öffentliche Auftaktveranstaltung

Ort: Universität Innsbruck, Kaiser-Leopold-Saal, Karl-Rahner-Platz 3, 2. Obergeschoss
Zielgruppe: an Bildung beteiligte und/oder interessierte Menschen

19:00 Key Note: Prof. Dr. med. Joachim Bauer*)

Neurowissenschaftler, Arzt und Psychotherapeut, Bestsellerautor
jüngste Publikation: „Selbststeuerung – Die Wiederentdeckung des freien Willens.“

*) em. Univ.-Prof. Dr. med. Joachim Bauer, geb. 1951 in Tübingen (Baden-Württemberg) Schwerpunkte seiner wissenschaftlichen Tätigkeit: Immunsystem, Neurobiologie - ua. For- schung zu neurobiologischen Korrelaten zwischenmenschlicher Beziehungserfahrungen Bestseller: „Arbeit – Warum sie uns glücklich oder krank macht“; „Prinzip Menschlichkeit – Warum wir von Natur aus kooperieren“

mit Podiumsdiskussion und Fragen aus dem Publikum im Anschluss

 

Dienstag, 20.03.2018 - Vertiefung des Tagungsthemas

Ort: Seminarhotel Grauer Bär Universitätsstraße 5-7, 6020 Innsbruck
Zielgruppe: alle Bildungsinteressierten 

09:00 – 9:30 Uhr offizielle Eröffnung der Biennale

09:30 - 12:30 Uhr Workshops

track 1: 9:30 - 10:45 Uhr, track 2: 11:15 - 12:30 Uhr

  • „Schutz der Lehrergesundheit durch Stärkung der Beziehungskompetenz: Schulisches Lehren und Lernen aus neurowissenschaftlicher Perspektive “
    Prof. Joachim Bauer
  • "Lerncoaching - PSI-basiert"
    Prof. Franz Hofmann
  • „Selbststeuernlernen für Einsteiger_innen: ein Angebot zur Selbstentwicklung“
    Dr. Gabriele Salzgeber
  • „Wem nützt der Individualisierungswahn: Selbststeuerung versus Lernen im Kollektiv“
    Prof. Michael Sertl

14:00 – 17:30 Uhr Workshops

track 1: 14:00 - 15:30 Uhr, track 2: 16:00 - 17:30 Uhr

  • „Schule Heute: Das Spannungsfeld zwischen PISA und Bildung fürs Leben“
    HRin Maga. Margret Fessler MA
  • „Die stille Kraft der Wertschätzung Oder: Nachdenken darüber, wie Miteinander gelingen kann“
    Dr. Karin Uphoff
  • „Offene Lernkultur am Oberschulzentrum „Claudia von Medici“ Mals“
    Gustav Tschenett, Werner Oberthaler
  • „Teaching Mindfully: Achtsamkeit in Unterrichtsgestaltung und pädagogischer Beziehung“
    Prof. Karlheinz Valtl
  • „Lehren und Lernen in Bezug auf die Sustainable Development Goals / die Globalen Ziele für Nachhaltige Entwicklung – eine Erkundung der eigenen Haltung mit theaterpädagogischen Methoden
    Mag.a Adelheid Unterhofer

ab 19:00 Uhr: Come-Together - gemeinsamer Abend in der Villa Blanka 

 

Mittwoch, 21.03.2018 - Bildungsinnovationen der COOL-Community – „cool practice“

Zielgruppe: Lehrerinnen und Lehrer, Schulleitungen, in LehrerInnenaus- und fortbildung Tätige

09:00 – 18:00 Uhr Innovative Beispiele aus der Praxis
COOL-Schulen und COOL-KooperationspartnerInnen stellen vor 

* LOG-Buch und Schülerreflexion (HAK Neumarkt/Wallersee) 
* WELTklasse Marienberg - Schülerinnen leiten einen Weltladen (HLW Marienberg, Bregenz) 
* „Befreiungslernen“ - COOL-basierter, werteorientierter Geschichtsunterricht als Beitrag zur Spiritualitätsbildung (Adalbert Stifter Praxisschule NMS Linz)
* COOL als Grundlage für projektorientierten, fächerübergreifenden Unterricht (HLW Innsbruck)
* NMS- Arnoldstein, unser COOLer Weg (NMS Arnoldstein)
* COOL plus – DIE innovative Unterrichtsmethode (BHAK und BHAS Innsbruck)
* eCOOL an der business.academy.donaustadt (BHAK Wien 22) 
* HAK Experience an der business.academy.donaustadt (BHAK Wien 22) 

Diskussion, Austausch und Transfer in die eigene Praxis 

 

Donnerstag, 22.03.2018 - Bildungsinnovationen der COOL-Community – „next practice“

Zielgruppe: COOL-Lehrerinnen und –Lehrer, COOLe Schulleitungen

09:00 – 12:30 aktuelle Entwicklungsvorhaben und Entwicklungsperspektiven für die nächsten Jahre

Vorstellung der COOL-Innovationsschulen und deren pädagogischen Konzepte

* BHAK / BHAS Imst 
* BBS Rohrbach
* SZ Ybbs
* NMS Hainburgerstraße, Wien

 

<- zurück zur Startseite 

 
project participation: Lovevet   Erasmus +
concept & design: GTN-Solutions